Klassik-Perlen: Rose Tattoo

Bewertung 10/10

61NIbilQYzLRose Tattoo sind eine der dienstältesten noch aktiven Rock’n’Roll Bands der Welt. Seit 1976 sind sie mit einigen Unterbrechungen und diversen Besetzungswechseln unterwegs. Im aktuellen Lineup der Band findet man keines der Gründungsmitglieder mehr. Einzige Konstante in der Band ist Sänger Gary „Angry“ Anderson. Er ersetzte bereits im Gründungsjahr den ersten Sänger der Band, Tony Lake. Ab 1978 wurden acht Studioalben veröffentlicht. Das letzte “Blood Brothers” liegt aber bereits Zwölf Jahre zurück. Seit 2007 warten die Fans auf neues Material, bisher allerdings vergeblich. Im vergangenen Jahr jährte sich die Veröffentlichung des selbstbetitelten Debüt-Albums zum vierzigsten Mal. Es wurde später auch unter dem Namen “Rock ’n’ Roll Outlaw” veröffentlicht. Dieses Jubiläum ist Anlass genug für die Musiker auf ihrer Sommertour das komplette Album zu spielen. Das wiederum war für mich Anlass, intensiver in diesen Klassiker hineinzuhören.

Mit “Rock ’n’ Roll Outlaw” startet das Album dann auch. Die stets präsente Slide-Gitarre, die charismatische raue Stimme von Angry Anderson sowie die Eingängigkeit des Refrains hat den Song zu einer der Erkennungsmelodien der Musiker aus Australien gemacht. In “Nice Boys” ist ein schweißtreibender Rock’n’Roll Song vermischt mit einer Prise Punk zu hören. Wohingegen “The Butcher and Fast Eddy” ein äußerst rhythmischer Bluesrock-Song ist, in dem aber auch noch knallende Heavy-Gitarren aus den Boxen schallen. Im Boogie lastigen Song “One of the Boys” Ist ein Wahnsinnsgitarren-Solo à la George Thorogood zu hören. Bevor die erste Seite mit dem Rocker “Remedy” endet. Jaja, so war das zu Zeiten des schwarzen Vinyls.

csm_out_RT_Logo_sw_8cad7197bbSeite 2 startet mit “Bad Boy for Love”. Die Single-Auskopplung dieses stampfenden Bluesrock-Songs brachte 1978 den Durchbruch für Rose Tattoo im Heimatland. “T.V.” ist dann erneut Rock’n’Roll mit Punk Attitüde. Das ist Energie pur. Dahingegen könnte man “Stuck on You” als “Ballade in Blues” bezeichnen. Für mich gehört der Song (neben “Rock ’n’ Roll Outlaw” und “The Butcher and Fast Eddy” zu den Höhepunkten des Albums. Bei “Tramp” kann man dann schon die Einflüsse der Frühphase des Heavy Metal hören. Mit “Astra Wally” und feinstem Rock’n’Roll endet dieses Frühwerk von Rose Tattoo.

Das Debütalbum von Rose Tattoo ist ein absoluter Klassiker. Es gibt hier eine bunte Mischung aus Rock’n’Roll, Blues, Punk und den Anfängen des Heavy Metal zu hören. Mit ihrer starken Rhythmus-Abteilung, der für diese Art von Musik untypische Slide-Gitarre sowie der kraftvollen Stimme von Angry Anderson ist diese Band einzigartig. Auf diesem Album gibt es keinen einzigen schlechten Song. Rose Tattoo wirken äußerst authentisch, egal in welchem Tempo die Songs angelegt sind. Und mit recht feiern sie ihr Debüt-Album auf der nun anstehenden Europa-Tour.

Rose Tattoo – Rock ’n’ Roll Outlaw: https://youtu.be/UkRTpd_l39Y

Lineup:

Angry Anderson – Vocals
Peter Wells – Guitar
Mick Cocks Guitar
Geordie Leech – Bass
Dallas Royal – Drums

Label: Albert Productions

VÖ: 1978

Spieldauer: 36:58

Titelliste:

A-Seite

  • Rock ’n’ Roll Outlaw
  • Nice Boys
  • The Butcher and Fast Eddy
  • One of the Boys
  • Remedy

B-Seite

  • Bad Boy for Love
  • T.V.
  • Stuck on You
  • Tramp
  • Astra Wally

Ein Gedanke zu “Klassik-Perlen: Rose Tattoo

  1. Pingback: Rose Tattoo European Tour 2019 – Support Hardbone | Keep on Rockin'

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.