Saints Trade – The Golden Cage

Bewertung
Saints Trade - The Golden Cage - Digital cover artAlbum (40%): 8/10
Cover-Art (20%): 8/10
Songwriting (40%): 8/10
ø: 8/10

Melodischer Hardrock aus Italien? Eigentlich nichts neues. Ein Album geschrieben während des Covid 19 Lockdowns? Auch nichts neues. Die Songs „The Golden Cage“ wurden im Frühling 2020 komponiert.  Als die Einschränkungen zurückgenommen wurde, gingen Saints Trade ins Pri Studio. Für die Produktion war Roberto Priori zuständig. Das Cover wurde von Aeglos Art (u.a. Wheels of Fire, Platens) designed. Ende März wurde das Album veröffentlicht.

Saints Trade 2Mit harten Riffs und vorwärts preschendem Schlagzeug startet der Auftakt-Song „Neverland“. Aber trotz alledem sehr melodisch. Und selbstverständlich darf ein Gitarren-Solo nicht fehlen. „Break The Chain“ ist dafür etwas ruhiger. Aber die Ruhe währt nicht lang. Schon „Casino Royale“ erhöht die Pace erneut. Ein äußerst stimmungsvoller Song, mit Mitsing-Refrain. „Stay With Me“ ist eine Ballade. Passend zu einem im Lockdown geschriebenen Album folgt der „Lockdown Blues“. Und ja, ein leicht bluesiger Touch ist zu hören. Aber eigentlich versprüht der Song Lebensfreude. Bei „Mirror Of Myself“ braten die Gitarren dann wieder. „Together We Stand“ ist wieder etwas ruhiger, mit wunderschönen Melodie-Bögen. Und zum Schluss folgen die schnellen Rocker „Double Trouble“ und  „Born To Do (What I Want)“.  

Wer glaubt, dass die Italiener während ihres harten Lockdowns nur Trübsal geblasen haben, der irrt gewaltig. Bestes Beispiel ist dieses vor Spielspaß nur so strotzende Album. Sicherlich ist „The Golden Cage“ kein überragendes Album. Aber es verbreitet sehr viele positive Gefühle, welche die Alltags-Probleme vergessen lassen sollen. Zumindest für gut vierzig Minuten.

Saints Trade – „Casino Royale“ (Official Video): https://youtu.be/CNhXCG-duHY

Lineup:

Santi Libra: – Vocals
Claus -Guitars
Andrea Sangermano – Bass

Special Guests:

Paolo Caridi – Drums
Pier Mazzini – Piano, keyboards and backing vocals
Roberto Priori – Guitar solo on “Once And For All”

Label: Art of Melody Music / Burning Minds Music Group

VÖ: 25. März 2022

Spieldauer: 42:28

Titelliste:

  • Neverland
  • Break The Chain
  • Casino Royale
  • That’s What I Know
  • Stay With Me
  • Lockdown Blues
  • Mirror Of Myself
  • Once And For All
  • Together We Stand
  • Double Trouble
  • Born To Do (What I Want)

Digital-Patreon-Wordmark_Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.