Wolfsinger – Through The Window

Bewertung: 8/10

CoverDie Heavy Metal Band Wolfsinger habe ich beim Voices of the Succubi Festival 2017 auf Malta kennengelernt. Ich war beindruckt von der Power auf der Bühne. Aber die Mannen um Sängerin Raffaella und Bassist Haron organisieren seit einigen Jahren auch ein eigenes Festival in Italien. Bei kostenlosem Eintritt können eine Vielzahl lokaler Bands ihre Fähigkeiten auf der Bühne präsentieren. Austragungsort ist stets ein Club in der nordwestitalienischen Region Piemont, der Heimat der Wölfe. Bereits zweimal (2018 und 2019) habe ich diese Metal Queen’s Burning Night bereits besucht. Im vergangenen Jahr macht sich Raffa selbst ein Geburtstaggeschenk. An diesem Tag wurde das zweite Album der Band veröffentlicht.

47935136101_97bfb28bc5_cUnd Oberwölfin Raffaella heult von Beginn an richtig los. Schon bei “Buried Alive” wird sie dann auch von bratenden Gitarren begleitet. Und natürlich gibt es auch großartige Gitarrensoli, zu denen der Bass für amtlichen Druck aus den Lautsprechern sorgt. Die Sängerin variiert zwischen harschem Gesang und hohen Tönen. Nach diesem klassischen Metal Song folgt eine leicht doomiger Einstieg in “Headphones”. Aber keine Sorge, auch hier präsentieren die Italiener 80er Jahre Metal vom feinsten. Anders als der Song-Titel vermuten lässt, ist “Balance” eine Speed Metal Song mit teilweise hektischen Gesangspassagen. Mit einer Basslinie startet dann “The Revenge Of Wolves”. Aber dieses Instrumental hat mehr zu bieten. Mit den hymnischen Melodien und akustischen gezupfte Gitarren, Melodie- und Rhythmus-Wechsel spielen Wolfsinger hier einen klasse Power-Prog-Metal. Bei der wunderschönen Ballade “Through The Window (Deep Blue)” wirkt die Stimme von Raffaella zeitweise sehr zerbrechlich, begleitet von akustischen Gitarren. Erneut erklingen filigrane Gitarren-Soli. Aber die kleine zierliche Sängerin hat ein riesiges Stimmvolumen, wie sie bei “The Pyre Of Lust“ oder bei “Iron Horse” eindrucksvoll unter Beweis stellt. Vor allem bei letzterem kann man immer wieder hohe Screams in bester Halford Manier hören. Es geht aber auch eingängiger, wie man bei dem äußerst melodischem “Mantis” hören kann. Hier wurde viel Wert auf Melodien gelegt. Den Abschluss bildet die melancholische Akustik-Ballade ”No Tears For You (In Memory Of My Father)”. Hier gedenkt die Sängerin ihrem verstorbenen Vater. Mit bewegenden Worten. Ruhe in Frieden Paps!

Die Band hat sich weiterentwickelt. “Through The Window” ist vielschichtiger und abwechslungsreicher als der Vorgänger. Wolfsinger spielen klassischen Heavy Metal, unternehmen aber auch Ausflüge in Richtung Speed Metal, Progressive Rock und Power Metal. Das Album ist modern produziert, könnte aber hin und wieder etwas druckvoller sein. Die Italiener sind eine Live-Band, wie ich schon mehrfach erleben durfte. Auf der Bühne geht so richtig die Post ab. Diese Power sollten die Musiker künftig noch stärker in die Album-Produktionen einfließen lassen. Dann wäre sicher auch mal die Höchstbewertung möglich.

Wolfsinger – Iron Horse: https://youtu.be/4WZnu-Kbwyg

Lineup:

Raffaella Singer – Vocals
Haron Wolf – Bass, Backing Vocals
Davide Mantovan – Guitars
Cristiano “Gillo” Gillone – Drums, Backing Vocals
Marta Pipitone – Choir Vocals, Performance

Label: MASD Records

VÖ: 21. Dezember 2019

Spieldauer: 50:26

Titelliste:

  • Buried Alive
  • Headphones
  • Balance
  • The Revenge Of Wolves
  • Through The Window (Deep Blue)
  • The Pyre Of Lust
  • Evil Gambler
  • Mantis
  • Iron Horse
  • No Tears For You (In Memory Of My Father)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.