Valar Morghulis – Fields Of Ashes

Bewertung: 8/10

391302Hier ist mein Coming Out. Ich bin bekennender Game Of Thrones Fan. Somit konnte die fünfköpfige Band aus Italien sofort mein Interesse wecken. Valar Morghulis kommt aus dem Valyrischen und bedeutet “Alle Menschen müssen sterben”. Im Pressetext kann man passend dazu lesen: “Valar Morghulis wurde im Nebel des Winters 2017 geboren und stammt aus den nebligen Gegenden um Mailand.” Als Einflüsse werden Within Temptation, Ensiferum, Arch Enemy und Nightwish genannt. Da kann man sich bereits denken, wo die musikalische Reise hingeht. Bereits im Oktober desselben Jahres erschien die EP “The Origins”. Anfang 2019 konnte das Quintett einen Platten-Deal mit Volcano Records an Land ziehen und begann unverzüglich mit den Arbeiten am Debüt Album “Fields Of Ashes”. Das Album erschien auf dem Dark Hammer Legion. Auch die textlichen Inhalte passen zu der Phantasy-Serie und berichten von Kampf und Streit, wilder Natur und finsteren Charakteren, Mythen und Legenden.

815631Wer glaubt,dass nun der Soundtrack für die beliebte Fernsehserie neu erfunden wird, der irrt. Valar Morghulis spielen einfach nur Heavy Metal. So rockt “Where The Blackfish Dwell” munter drauflos. Isobelle’s ausdrucksstarker Klargesang wechselt sich ab mit den Growls ihrer Band-Kollegen. Massiv wird die Double Bass eingesetzt. Das ist melodischer Power Metal europäischer Prägung. Bei dem etwas ruhigeren “A Love And Battle Song” sind die Twin-Gitarren zu hören. Die Sängerin hat ein äußerst angenehmes dunkles Timbre. Kein klassische Metal-Stimme aber auch kein Opern-Sopran. Auch bei den melodiösen Soli wechseln sich beide Gitarristen ab. Nach dem straighten Rocksong “Broken Eagle” folgt die wunderschöne Power-Ballade “Devil’s Dreams”. Eigentlich erstaunlich welche angenehmen Träume der Teufel offensichtlich hat. Erst gegen Ende zieht die Geschwindigkeit an. Aber richtig teuflisch wird es auch hier nicht. Dieser Song ist ein Highlight auf dem Album. Auch “Dreadfort’‘ im Anschluss bewegt sich eher im Midtempo-Bereich. Mit den großartigen Melodie-Bögen ist dieser Track eine echte Metal-Hymne. Im Gegensatz dazu ist “Darvulia” ein Speed Metal Kracher mit Thrash Schlagseite. Kurz vor Schluss folgt mit “Queen Of Hades” die zweite Metal-Hymne. Hier wagt sich Isobelle in höhere Tonbereiche vor. Der Gesang klingt dabei nicht immer sauber. Hier wurden wohl bewusst Dissonanzen eingebaut. Der Schlusssong “To The Walls” bietet dann erneut Hochgeschwindigkeits-Power-Metal.

Obwohl als Referenzen Within Temptation bzw. Nightwish genannt wurden, werden die Songs nicht mit Keyboards zugekleistert. Auch übermäßigen Bombast sucht man erfreulicherweise vergebens. Die Italiener habe sich eher für die härtere Gangart entschieden. Dabei wird jedoch viel Wert auf schöne Melodien gelegt. Klingt wie ein Widerspruch. Aber dieses Ying und Yang aus Härte und Melodik haben Valar Morghulis sehr gut umgesetzt. “Fields Of Ashes” ist ein überzeugendes Debüt Album. Und sicherlich weit mehr als nur ein Geheimtipp.

VALAR MORGHULIS – Dreadfort (Official Lyric Video): https://youtu.be/rYdJf8VprWg

Lineup:

Isobelle – Vocals
Rob Banfi – Bass, Clean and Screamed Vocals
Luca Mapelli – Guitar, Growl Vocals
Lorenzo Pagani – Guitar
Valerio Villa – Drums

Label: Dark Hammer Legion (Volcano Records & Promotions)

VÖ: 08. November 2019

Spieldauer: 47:26

Titelliste:

  • Where The Blackfish Dwell
  • A Love And Battle Song
  • Broken Eagle
  • Devil’s Dreams
  • Dreadfort
  • Darvulia
  • Queen Of Hades
  • To The Walls

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.