Seventh Son – Arc Of Infinity

Bewertung: 8/10

Autor: David Kerber

seventhson_arcofinfinity_600x600Die japanische Band Seventh Son ist in Europa (noch) reichlich unbekannt. Was aber nicht am musikalischen Können, sondern vielmehr an fehlenden Veröffentlichungen in Europa liegt. Dem wurde nun Einhalt geboten, denn drei Jahre nach der Erstveröffentlichung in Japan erschien nun das zweite Album „Arc Of infinity“ auch in Europa.

Laut dem Label sind Seventh Son von Rush und Dream Theater beeinflusst. Diesen Einfluss kann ich zwar nicht bestätigen, aber solche Äußerungen sind sowieso immer mit Vorsicht zu genießen. Der Opener „In Your Heart“ jedenfalls hätte auch gut und gerne auf einem frühen Queensrӱche-Album stehen können, was ja auch nicht die schlechteste Referenz ist. Langsamer Beginn mit Akustikgitarre, 36620558_1906617776024952_2185578139604746240_nFrauennarration und ein wenig Bass und Schlagzeug, bevor der Song mit rockigen Gitarren und hohem Schrei richtig loslegt. Stimmlich erinnert Yasuhiro an den jungen Geoff Tate und auch musikalisch kommt viel Queensrӱche-Feeling auf.

Im weiteren Verlauf des Albums bestätigt sich dieser Eindruck. „Behind Their Smile“ und „Silent Truth” schlagen in dieselbe Kerbe wie der Opener und überzeugen mit erstklassigem Riffing und starkem Gesang.

Mit „Camellia“ folgt eine wunderschöne Ballade bei der Yasuhiro zeigen kann, was er gesanglich alles drauf hat. Der Rest des Albums ist genauso stark wie der Anfang. Musikalisch sind die Japaner über jeden Zweifel erhaben und auch kompositorisch haben sie einiges drauf.

Einziger Schwachpunkt ist die doch recht dumpfe Snare, die man aber zum Glück nicht allzu häufig heraushört. In dem Punkt erinnern sie dann doch an die frühen Dream Theater, die das gleiche Problem mit dem Schlagzeug hatten. Ansonsten bietet das Album über die gesamten fünfzig Minuten ein hohes Niveau und sollte auf dem europäischen Markt viele Abnehmer finden.

Bilder: STF Records, Seventh Son

Seventh Son – In Your Heart: https://youtu.be/XnUtX8n5gsA

Lineup:

Yoshiyuki Suzuki – Bass
Tai Syouda – Drums
Yasumoto Otani – Guitars
Yasuhiro Yamazaki – Vocals

Label: STF Records

VÖ: 05. Juli 2019

Spieldauer: 50:18

Titelliste:

  • In Your Heart
  • Behind Their Smile
  • Silent Truth
  • Camellia
  • Eternal Spiral
  • Blaze In The Dark
  • Master
  • Children Of The Earth
  • Fallen In Love
  • In My Heart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.