Avalanche – Second Hand Band

Avalanche - Second Hand BandBewertung
Album (40%): 8/10
Cover-Art (20%): 8/10
Songwriting (40%): 7/10
ø: 7,6/10

Australien, der Insel-Kontinent auf der Südhalbkugel unserer Erde. Zwischen Pazifischem und Indischen Ozean gelegen. Bei diesem Namen denkt man sofort an AC/DC, eine der größten Rock-Bands der Welt. Aber auch an Airbourne oder Rose Tattoo. Gerade in den letzten Jahren lernt man jedoch immer wieder neue aufstrebende Bands aus Down Under kennen. Weiteres Beispiel gefällig? Avalanche stammen aus dem Westen Sydneys. Gegründet wurde die Band im Jahr 2018 und hat sich von Anfang an dem Oldschool Hard Rock und Metal verschrieben. Nach mehreren Singles und einer Maxi-EP erschien nun mit “Second Hand Band” die zweite EP.

Second Hand Band ist das ultimative Statement der Band.

Dann wollen wir doch mal hören, welches Statement die Band abgibt.

AvalancheEs gibt keine lange Vorrede. Schon bei “Killer Instinct” rocken die Australier geradlinig drauf los. Die Nähe zu ihren übergroßen Landsleuten ist deutlich zu hören. Aber ich denke, sie klingen musikalisch abwechslungsreicher. Bei “Second Hand Band” ist der Titel ganz klar Konzept. Die Riffs sind eindeutig eine Zweitverwertung. AC/DC lassen grüßen. Trotzdem bewahren sich Avalanche eine gewisse Eigenständigkeit. Gesanglich klingt Sänger Steven Campbell weit weniger kratzig als Bon Scott oder Brian Johnson. Und was Ehefrau Veronica Taleski-Campbell da an ihrer Lead-Gitarre abliefert ist aller erste Sahne. Damit muss sie sich überhaupt nicht hinter Angus Young verstecken. Im zugehörigen Video kann man sie bei ihren Soli bewundern. Eine Augen- und Ohrenweide. Auch die Rhythmusabteilung weiß zu überzeugen. Und so geht es weiter. Auch bei den nachfolgenden Songs machen die Musiker keine Gefangenen. Ob beim Midtempo-Rocker “Get Back (To Fuckwit City)” oder bei den beiden zumeist schnell gespielten “Spit In My Mouth”. und “Down In The Gutter”. Letzterer glänzt mit einem bluesigen Mittelteil. Beim Rausschmeißer “Permanent Ink” verarbeitet das Quartett dann noch einmal typische AC/DC-Riffs.

Von Avalanche hatte ich zuvor noch nichts gehört. Umso mehr begeistert mit welch hoher Qualität die Vier zu Werke gehen. Ja, an vielen Stellen nutzen sie altbekannte Riffs und Harmonien. Aber was ist daran schlecht, wenn man darauf seine eigene Kreativität aufsetzt. Das große Plus der Band ist natürlich die Gitarristin. Sie kann sich mit den besten ihrer Zunft messen. Wenn irgendwann einmal Bands wie AC/DC oder Rose Tattoo von der Bühne abtreten, muss uns nicht Angst werden. Der Geist dieser Bands wird weiterleben. Die Nachfolger scharren schon mit den Füßen.

Avalanche – Second Hand Band (Official Music Video): https://youtu.be/Xeji53Ir64c

Lineup:

Steven Campbell – Vocals, Bass
Veronica ‘V’ Taleski – Lead Guitar
Arthur Divis – Rhythm Guitar
Ryan Roma – Drums

Label: Sliptrick Records

VÖ: 11. Mai 2021

Spieldauer: 26:46

Titelliste:

  • Killer Instinct
  • Second Hand Band
  • Get Back (To Fuckwit City)
  • Spit In My Mouth
  • Down In The Gutter
  • Permanent Ink

Digital-Patreon-Wordmark_Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.