The R-Evolution of Steel rocks Hamburg V

Ort: Bambi galore, Hamburg
Datum: 29. März 2019

Eine Woche nach dem Metal Over Malta Festival war ich erneut in Sachen Hard Rock / Heavy Metal unterwegs. Die von Poser667 Productions organisierte R-Evolution Of Steel Tour machte Station in Hamburg, im Bambi galore, einem kleinen Club im Keller des Kulturpalasts im Stadtteil Billstedt. Die Bilder des Abends kann man auf Flickr sehen.

Vier heiße Underground Bands feierten mit ihren Fans eine Heavy Metal Nacht. Da einige Bands bei ihrer Anreise im Stau standen, wurde der Beginn um eine halbe Stunde verschoben. Und die Running Order wurde ein wenig geändert. So starteten Ivory Tower gegen 20:30 Uhr in den Abend. Und die bereits 1996 in Kiel gegründete Band heizte den Fans gleich richtig ein. Klarer kraftvoller Gesang mit häufigen hohen Screams und das Wechselspiel zwischen Keyboard und Gitarre bestimmten den Sound. Sehr gut gefallen hat mir vor allem das zwölfminütige “Foreboding”. Etwas harscher und härter klangen dann Iron Horses aus Kröpelin (bei Rostock), vor allem auch dank des fast durchweg kratzigen Gesangs. Auf dem Sidedrops der Berliner Band Metall war eine Rasierklinge zu sehen. Da kamen natürlich sofort Assoziationen zum Judas Priest Album “British Steel” auf. So waren Metall auch die einzige Band des Abends die mit zwei Gitarristen auf der Bühne standen. Und ja, Zitate der Briten konnte man immer wieder hören.

Nachdem mich nun drei, für mich noch unbekannte Bands mit ihren Auftritten überzeugen konnten, kamen zum Abschluss “alte Bekannte” auf die Bühne, Black Hawk aus Hamburg. Es ist nur wenige Monate her, da habe ich sie zuletzt live erlebt, auf der Bühne von Marias Ballroom in Harburg. Auch an diesem Abend lag der Schwerpunkt auf dem aktuellen, allerdings nicht mehr ganz taufrischen Album “The End Of The Wolrd”. Aber die Hamburger arbeiten bereits an neuem Material. So konnte man mit “Smoking Guns” und “Destination Hell” zwei neue Songs hören, von ihrer demnächst erscheinenden Single. Diese konnte man ganz exklusiv am Merch-Stand erwerben..

Kurz vor ein Uhr am Samstagmorgen verklang dann auch der letzte Ton. Nach mehr als vier Stunden Beschallung mit klassischem Heavy Metal machten sich die Fans zufrieden auf den Heimweg. Neben Musik gab’s aber auch eine Tombola. Für nur einen Euro konnte man ein Los kaufen und Gewinne abgreifen, die von den Bands bzw. dem Veranstalter gestiftet worden waren: T-Shirts, CDs, Eintrittskarten. Mein Dank gilt allen Beteiligten, den Bands, dem Veranstalter sowie den Mitarbeitern des Bambi galore.

Setlists

Ivory Tower:

  • Keys
  • In Me
  • End Transmissions
  • Strong
  • Foerboding
  • Acces Denied
  • Beyond Stars

Iron Horses:

  • Intro
  • Call
  • Desperadoe In Town
  • Can’t Get Enough
  • Down
  • Boneshaker
  • Reality
  • Stage On Fire
  • Black Leather
  • Bad Boy

Metall:

  • Metalheads
  • What Is Real
  • Gods Above The Sky
  • Masterkey
  • Riding On The Storm
  • Crimson King
  • Metal Maniacs

Black Hawk:

  • Dragonride
  • Streets Of Terror
  • Hellfire
  • Killing For Religion
  • The Fighter
  • Smoking Guns
  • Scream In The Night
  • Nothing To Lose
  • The End Of The World
  • Destination Hell
  • Isolation
  • What A World
  • Fire In The Night

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.