CC Top – the German tribute to ZZ TOP – Hamburg 2018

Ort: Marias Ballroom Hamburg-Harburg
Datum: 17. Februar 2018

Keine andere Band hat den Blues-Rock wohl so stark geprägt wie ZZ Top. Noch im Gründungsjahr gab es mehrere Umbesetzungen. Aber seitdem spielt das Trio aus Texas mit unveränderter Besetzung. Während ihrer fast fünfzigjährigen Karriere haben ZZ Top fünfzehn Studio-Alben veröffentlicht, weltweit wurden mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft. Eine Woche nach dem AC/DC-Tribute luden nun CC Top aus Uelzen zu einem Abend mit dem größten Hit von ZZ Top in Marias Ballroom in Harburg ein. Die Bilder des Abends kann man auf Flickr sehen.

Eines der Markenzeichen von ZZ Top sind die langen Bärte von Billy Gibbons (git) und Dusty Hill (bass). Stilecht hatten sich die die Musiker von CC Top Bärte angeklebt. Auch ansonsten legten die Musiker viel Wert auf Authentizität, ob die Kakteen aus Styropor am Bühnenrand, die Autofelgen an den Bass Drums, die von innen beleuchteten Mikrophon-Ständer bis hin zur Bühnenkleidung.

Der erste Teil des Abends startete mit “Got Me Under Pressure” vom 83er Album “Eliminator”. Die Setlist umfasste aber auch (fast) alle anderen Schaffens-Perioden des Trios, ob “I Gotsta Get Paid” (La Futura, 2012), “Waitin’ For The Bus” (Tres Hombres, 1973) oder “My Head’s In Mississippi” (Recycler, 1990), Nach der kurzen Pause folgten dann gleich drei Songs vom kommerziell erfolgreichsten Album “Eliminator” (mehr als 10 Millionen Einheiten). Natürlich standen auch meine absoluten Lieblings-Songs der Rauschebärte auf dem Programm, “Rough Boy”, Legs” und “La Grange”. Zum Abschluss des Sets huldigten CC Top einem weiteren großen Gitarristen, mit “Hey Joe“ von Jimmy Hendrix. Aber so einfach konnten die Musiker die Bühne nicht verlassen. Die Fans forderten eine Zugabe. Getreu dem Motto der Band “The German tribute to ZZ TOP” bestand die Zugabe aus zwei Hits der Texaner vom dritten Album “Les Hombres” mit (platt-) deutschen Texten. Das war ein Klasse-Abschluss für diesen rundum gelungenen Abend.

Setlist:

  • Got Me Under Pressure
  • Waitin’ For The Bus
  • Jesus Just Left Chicago
  • I Gotsta Get Paid
  • Pearl Necklace
  • My Head’s In Mississippi
  • Just Got Paid
  • Rough Boy
  • Blue Jean Blues

Pause

  • Gimme All Your Lovin’
  • Sharp Dressed Man
  • Legs
  • Planet Of Woman
  • Francine
  • A Fool For Your Stockings
  • Flying High
  • She Loves My Automobile
  • Tube Snake Boogie
  • Can’t Stop Rockin’
  • La Grange
  • Tush
  • Over You
  • Hey Joe

Zugabe:

  • Warten auf´n Bus (Waitin‘ For The Bus)
  • Jesse geit vün Chicago (Jesus Just Left Chicago)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s