Santa Cruz, Skarlett Riot – Hamburg 2017

Ort: Indra Club 64, Hamburg
Datum: 19. Dezember 2017

Der meteorologische Winter zeigt sich regnerisch. Und richtige Weihnachtsstimmung kommt sowieso nicht auf. Aber es gibt ja Alternativen. So auch an diesem Dienstag. Die finnischen Rocker von Santa Cruz legten auf ihrer Tour durch UK und Deutschland einen Zwischenstopp in Hamburg ein. Und als Support hatten sie sich Skarlett Riot aus England eingeladen. Also ein guter Grund den ersten Tag des Jahresend-Urlaubs im Indra Club 64 auf St. Pauli ausklingen zu lassen. Die Bilder des Abends kann man auf Flickr sehen.

Pünktlich um 20:00 Uhr starteten die Briten um Frontfrau Chloe Drinkwater (Skarlett). Es war der erste Auftritt der Band in Deutschland und auch erst der zweite außerhalb Großbritanniens. Aber von Nervosität keine Spur. Man sah dem Quartett deutlich die Bühnen-Erfahrung an. Soweit man überhaupt etwas sehen konnte. Die Ausleuchtung der Bühne war richtig schlecht. Die Sängerin stand völlig im Dunkeln. Trotzdem präsentierten Skarlett Riot voller Stolz ihr aktuelles Album “Regenerate”. Und die Fans vor der Bühne sparten nicht mit Applaus für diesen überzeugenden halbstündigen Auftritt.

Setlist Skarlett Riot:

  • Break
  • Empty Inside
  • Voices
  • Outcast
  • Calling
  • The Wounded
  • Warrior

Etwa 45 Minuten später spürte man deutlich, dass die meisten Fans wegen Santa Cruz gekommen waren. Frenetisch wurden die Band aus HELLsinki begrüßt. Man beachte die Schreibweise. Zwinkerndes Smiley Und im Indra brach tatsächlich die Hölle los. Mit dem ersten Ton war dann auch das Licht wesentlich besser als zuvor. Auch Santa Cruz haben mit “Bad Blood Rising” ein neues Album im Gepäck. Allein sieben Songs auf der Setlist stammten von diesem. Das war Hard Rock und Hair Metal moderner Prägung. Die Fans hatten ihren Spaß, ob bei einer kleinen Wall of Death, oder bei einem Versuch von Stage Diving. Ich denke so etwas sieht man im Indra nicht allzu häufig. Aber Santa Cruz sorgten auch für einen Ruhepunkt in der Show. Bei “Breath” spielten die Musiker auf akustischen Gitarren. Nach anderthalb Stunden verklangen die letzten Töne und die Finnen verließen die Bühne. Die lautstarken “We want more” Rufe der Fans waren leider umsonst.

Setlist Santa Cruz:

  • Young Blood Rising
  • My Remedy
  • Let Them Burn
  • 6 (66) Feet Under
  • Bad Habits, Die Hard
  • Drag Me Out Of the Darkness
  • River Phoenix
  • Relentless Renegades
  • Let Me (Lay My Love On You)
  • Breathe
  • Voice Of The New Generation
  • Back From The Dead
  • We Are The Ones To Fall
  • Wasted & Wounded
  • Aiming High

Nach der Show habe ich mir dann von Skarlett Riot das Booklet vom aktuellen Album “Regenerate” signieren lassen. Es war schön die netten Musiker von der Insel erneut zu treffen. Bleibt zu hoffen, dass ich die Band bald wieder live erleben kann, dann aber möglichst auch mit einem längeren Set.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.