7. Marzipan Rock Festival

Ort: Riders Cafe & Riders Classic, Lübeck
Datum: 20. April 2019

Es war die siebte Auflage des Marzipan Rock Festivals. Wie im vergangenen Jahr war das Riders Cafe in Lübeck der Austragungsort. Vier Amateurbands aus der Marzipan-Region sollten an diesem Ostersamstag spielen. Wobei die “Marzipan-Region” durchaus recht weit gefasst wurde. Die Bilder des Abends kann man auf Flickr sehen.

Eine halbe Stunde später als geplant wurde der Abend von Melted Ego aus Hamburg und Schleswig-Holstein eröffnet. Eine Dreiviertelstunde solider gezockter Rock / Hard Rock. Zwei Alben und eine EP hat die Band bisher veröffentlicht. Und von diesen stammten die meisten Songs an diesem Abend. Die nächste Band, ZenZenKlang ist in der Marzipanstadt Lübeck beheimatet. Die Geschichte von ZenZenKlang reicht bis ins Jahr 2013 zurück. Im Pressetext bezeichnen die Musiker ihren Sound als NDH, ich würde die Musik aber eher dem Thrash oder Groove Metal zuordnen. Es hat richtig Spaß gemacht zuzuhören und -zusehen.

No Way stammen ebenfalls aus Lübeck. Und Sängerin Franziska ist es zu danken, dass diese Festival Jahr für Jahr stattfindet. Seit 2003 covern sie sich querbeet durch alles, was im Rock, Pop und Metal Rang und Namen hat. Überragend fand ich die Version von “Purple Rain” (TAFKAP), mit genialem Gitarrensolo. Aber auch “Billie Jean” (Michael Jackson), “Anytime, Aniwhere” oder “I Wonder” (Gotthard) gehörten zu den Höhepunkten. Auch zwei eigene Songs (“No Easy Way”, “Wake Up”) standen auf dem Programm. Und mit dem ZZ Top Klassiker “Sharp Dressed Man” spielten sie zum Schluss spontan noch eine Zugabe. Die letzte Band des Abends war aus Heiligenhafen angereist. The Rage Pack sind eine Rage Against The Machine Tribute Band. Somit stand der schwer verdauliche RapMetal der Band aus Kalifornien auf dem Programm.

Das abwechslungsreiche Programm des Marzipan Rock Festival bot für jeden Musikgeschmack etwas. Der Höhepunkt war für mich eindeutig der Auftritt von No Way. Das sahen die meisten Fans wohl auch so. Hier wurde richtig abgefeiert. Und was wäre ein Marzipan Rock Festival ohne Marzipan. So lag auf der Bühne und an der Bar reichlich Lübecker Marzipan aus. Man brauchte nur zuzugreifen. Wollen wir hoffen, dass es nicht das verflixte siebente Jahr war und es 2020 die achte Ausgabe geben wird. Ich werde im nächsten Frühjahr ganz sicher wieder in Richtung Lübeck fahren.

Setlisten:

Melted Ego

  • Lover
  • Devils Or Gods
  • Sinking Into A Dream
  • On My Own
  • Craving
  • Would You Help Me
  • Yes It’s True
  • See My Sorrow
  • Mud Stain
  • Just For Beauty

ZenZenKlang

  • Nimmerland
  • Monster
  • Kaleidoskop
  • Der Kavalier
  • Zenzenklang
  • Der Meister
  • Verronnen
  • Junger Wein
  • Mata Hari
  • Hassmaschine

No Way

  • Billie Jean
  • Still Got This Thing For You
  • Anytime Anywhere
  • No Easy Way
  • Try
  • The Story
  • Here I Go Again
  • Hellevator
  • Purole Rain
  • I Wonder
  • Hush
  • Wake Up

Zugabe

  • Sharp Dressed Man

The Rage Pack

  • Bulls On Parade
  • Bullet In The Hand
  • Fistful Of Steel
  • Born Of A Broken Man
  • Testify
  • Take The Power Back
  • Guerilla Radio
  • Sleep Now In The Fire
  • Know Your Enemy
  • Bombtrack
  • Freedom
  • Killing In The Name

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.