Ich liebe die Ästhetik der 80er – Interview mit Cobra Spell

Nach dem Weggang von Burning Witches tat sich Gitarristin Sonia „Anubis“ Nusselder mit dem Gitarristen Sebastian „Spyder“ Silva. Eine Zusammenarbeit Über den Atlantischen Ozean hinweg begann. Sie lebt in den Niederlanden, er in Mexiko. Aber auch sonst ist die Band international besetzt. Neben der Niederlande und Mexiko stammen die Bandmitglieder auch aus Italien und Frankreich. Auch wenn Sebastian Silva nicht mehr aktiv in Erscheinung tritt, Ist er doch noch in die Band integriert und beteiligt sich u.a. am Songwriting. Da tun sich natürlich viele Fragen auf. Grund genug einmal nachzufragen. Danke an Sonia, für die Antworten.

KoR: Hallo, ich bin Rainer und schreibe für Keep on Rocking. Ich freue mich dieses Interview mit Euch führen zu können. Wie geht es Euch?

Sonia: Hey Rainer, schön, dich kennenzulernen. Ich fühle mich heute sehr aufgeregt und motiviert. Wir haben gerade unsere EP ‚Anthems Of The Night‘ und ein neues Musikvideo veröffentlicht und 2 verschiedene Touren angekündigt. Diese Wochen sind einfach großartig!

KoR: Rein geographisch ist die Entfernung der Heimatländer von Sonia und Sebastian sehr groß. Wie kam es dieser Zusammenarbeit?

Sonia: Wir fühlten eine große Verbindung, als wir zusammen jammten. Es hat sehr gut funktioniert, und wir wussten sofort, dass wir zusammen an Musik arbeiten müssen. So ist COBRA SPELL entstanden.

KoR: Die weiteren Mitglieder der Band kommen zwar aus Europa, wohnen jedoch in verschiedenen Ländern. Wie wurden Musiker ausgesucht?

Sonia: Unser Sänger Alexx Panza kommt aus Italien. Ich habe ihn mit seiner anderen Band HITTEN in Deutschland auftreten sehen und war sehr beeindruckt von seiner Performance und seiner Stimme – das brachte mich dazu, ihn zu fragen, ob er Interesse hätte, bei COBRA SPELL vorzusingen. Unsere Bassistin Angelina Vehera ist aus der Ukraine und lebt in den Niederlanden. Ich kannte Angelina schon seit vielen Jahren, sie ist eine gute Freundin von mir! Ich habe ihren Musikgeschmack immer geliebt. Ich habe sie gefragt, ob sie den Bass für die Band spielen möchte und sie wollte! Esmée van Sinderen aus den Niederlanden und Léonard Cakolli aus Frankreich kamen ein bisschen später dazu!

KoR: Die Debüt-EP „Love Venom“ erschien im September 2020. Der Nachfolger „Anthems of the Night“ im März 2022. Wie schwierig war es die Songs in Pandemie-Zeiten zu produzieren?

Sonia: Um ehrlich zu sein, war es nicht schwieriger oder einfacher als sonst. Ich kann meine Ideen zu Hause in meinem kleinen Heimstudio in meinem Schlafzimmer aufnehmen. Das ist die Art und Weise, wie ich die Songs schreibe, ich habe eine Idee und nehme sie sofort auf. Die Pandemie hatte keinerlei Einfluss auf den Prozess.

KoR: Wie zufrieden seid Ihr mit Euren beiden Veröffentlichungen?

Sonia: Ich bin sehr zufrieden damit, wie sie entstanden sind, weil ich mir die Zeit genommen habe, die Songs wirklich so zu produzieren, wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich arbeite besser ohne den Druck einer Deadline. Das gibt mir die Zeit, etwas zu schaffen, auf das ich stolz bin, und so ist es auch bei diesen beiden EPs.

KoR: Wie waren die Reaktionen von Presse und Fans?

Cobra Spell - Anthems of the NightSonia: Die Reaktionen der Presse und der Fans auf unsere neue Musik waren bisher UNGLAUBLICH. Wir hätten nie erwartet, dass wir so viele positive Kommentare und Kritiken zu unserer Musik und unserem Konzept bekommen würden, vor allem, weil ich das Gefühl habe, dass die Leute COBRA SPELL als mein kleines Spaß-Nebenprojekt sehen – aber für mich ist es viel mehr als das! Es ist meine Hauptband. Wir waren endlich in der Lage, ein Musikvideo und coole Bilder zu unserer Musik zu veröffentlichen, und ich denke, das hat die Leute dazu gebracht, die Identität der Band mehr zu schätzen als nur den Sound der Musik, die wir spielen.

KoR: Wer ist bei Cobra Spell für das Songwriting zuständig?

Sonia: Die Komposition stammt zu 100% von mir. Die Texte sind hauptsächlich von Sebastian und ein bisschen von mir und Angelina!

KoR: Wer oder was inspiriert Euch beim Komponieren der Songs? Gibt es musikalische Vorbilder?

Sonia: Wer mich kennt, weiß, dass ich absolut besessen von den 80ern bin! So ziemlich alles aus den 80er Jahren. Zum Beispiel Musik, Autos, Filme, Mode, Architektur… was auch immer. Ich liebe die Ästhetik der 80er und sie inspiriert mich sehr. Bei COBRA SPELL lasse ich mich stark von den 80er Glam/Heavy-Künstlern wie RATT, Dokken, Slaughter, aber auch KISS, Alice Cooper, W.A.S.P. und vielen anderen Künstlern inspirieren.

KoR: Einige der Musiker sind auch noch in anderen Bands aktiv. Wie gelingt es Euch, diese unterschiedlichen Engagements unter einen Hut zu bringen?

Sonia: Nun, im Moment haben wir alle beschlossen, uns voll und ganz der Band zu widmen. Ich habe meine vorherige Band CRYPTA verlassen, um dies zu ermöglichen.

KoR: Ihr habt Eure EPs selbst produziert und im Eigenvertrieb veröffentlicht. Wie teilt Ihr die Arbeiten, die sonst von einem Label erbracht werden, unter Euch auf?

Sonia: Es ist ehrlich gesagt eine Menge Arbeit, das alles eigenständig zu machen. Es erfordert eine strenge Planung und eine gute Recherche und man muss viele Leute mit Erfahrung fragen. Aber es ist definitiv nicht unmöglich. Ich liebe es, Sachen für die Band zu managen und Dinge zu erledigen. Ich habe in meinen vorherigen Bands viel gelernt, was das Bandbusiness angeht, und ich möchte das Wissen, das mir nützlich war, bei COBRA SPELL umsetzen. Viele Arbeiten, die das Label übernimmt, wie z.B. PR und Vertrieb, kann man auch selbst erledigen, indem man eine zweite Firma damit beauftragt. Aber natürlich haben Labels auch ihre Vorteile, z.B. haben die meisten von ihnen wahnsinnig viel Erfahrung und tolle, wichtige Kontakte, die eine Band auf ein neues Level bringen können.

KoR: Welche Pläne habt Ihr für die Zukunft? Ist ein vollständiges Album geplant? Werdet Ihr Eure Songs auch live präsentieren?

Sonia: Wir haben vor, SEHR viel zu touren! Wir wollen rausgehen und euch zeigen, wer wir sind und worum es uns geht. Es ist also Zeit für uns, live zu spielen. Was eine zukünftige Veröffentlichung angeht, haben wir einiges an Material zusammen, aber wir haben noch keine Pläne, es zu veröffentlichen. Wir wollen sehen, was die Zukunft für uns bereithält, nachdem wir gerade unsere zweite EP ‚Anthems Of The Night‘ veröffentlicht haben.

KoR: Ich bedanke mich noch einmal für dieses Interview. Möchtet Ihr den Fans zum Abschluss noch etwas sagen?

Sonia: Vielen Dank, dass ich hier sein durfte und an alle, die das hier gerade lesen! Hört euch unbedingt unsere neueste EP „Anthems Of The Night“ an, die auf allen wichtigen Streaming-Plattformen erhältlich ist. Genau das Richtige für die wahren Rocker und Wilden. Wir haben auch 2 Musikvideos auf YouTube, die euch von den Socken hauen werden, haha! Wir haben eine Menge Konzerte und Touren geplant und einige davon sind bereits angekündigt, also checkt unbedingt auch unsere Bandsintown-Seite. Bleibt wild & heavy meine Freunde!

Bilder mit freundlicher Genehmigung der Band.

Cobra Spell sind:

Alexx Panza – Vocals
Sonia „Anubis“ Nusselder – Lead guitar
Angelina Vehera – Bass
Esmée van Sinderen – Rhythm guitar
Léonard Cakolli – Drums

Digital-Patreon-Wordmark_Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.