Project Renegade – Order Of The Minus

Bewertung: 8,5/10

album artworkProject Renegade kommen aus der griechischen Hauptstadt Athen. Gegründet wurde die Band von Sängerin Marianna und Schlagzeuger Ody im Jahre 2017. Später stießen Nick K. (Gitarre) und Jay (Bass) dazu. Noch im selben Jahr wurde die EP “Cerebra” veröffentlicht. Danach spielte das Quartett bei diversen Festivals, wie dem Voices of the Succubi und dem FemME, beides 2018. Zeitgleich arbeiteten Project Renegade auch an ihrem ersten Album. Aufgenommen wurde “Order Of The Minus” im Matrix Recording Studio in Athen. Ende Oktober war es dann soweit. Project Renegade präsentierten ihren Fans das lang erwartete Debüt.

Auf “Order Of The Minus” verfolgen die Griechen ein thematisches Konzept, den “Verlust” in der modernen World. Somit startet das Album mit dem Spoken Word Intro “The Big Boss”, der für alles verantwortlich ist und vorschreibt, was wir zu tun haben. Project RenegadeWas für eine gruselige, aber trotzdem reale Vorstellung. “Liber8” (liberate – sich befreien) ist dann genau die richtige Antwort. Zu Beginn ist Sirenengeheul zu hören, düstere Riffs knallen aus den Lautsprechern. Dann steigt Sängerin Marianna ein. Mit dunkler Stimmfärbung, teilweise technisch entfremdet, untermauert sie die düstere Grundstimmung. Der Kampf geht bei “Products Of War” weiter. Musikalisch erinnern mich Project Renegade hier sehr stark an Lacuna Coil. Zu den Düster-Riffs gesellen sich Double Bass Attacken. Die Hoffnung besteht, dass es “In Another Life” besser wird. Dementsprechend sehnsuchtsvoll klingt der Gesang. Auch die Instrumentierung wird eine Spur hoffnungsvoller. Der Refrain lädt schon fast zum Mitsingen ein. Schnelles Riffing, schneller Gesang und voranpreschendes Schlagzeug beschreiben in “The Strain” die Belastungen, denen man in der heutigen Zeit ausgesetzt ist. Zu Beginn von “Respirator” hört man einen Menschen schwer atmen. Der Song selbst gehört zu den ruhigeren des Albums. Trotz Atemschutz sollte man das Leben ruhig angehen. Nach dem instrumentalen Zwischenspiel “A Demon Has Escaped The Triangle” folgt mit “Black Mountain” der Schlusssong. Dieser startet ruhig, mit Synthies und elfenhaften Gesang, bevor Schlagzeug und Gitarrenriffs rhythmisch einsetzen. Der mit knapp acht Minuten längste Song des Albums setzt den krönenden Schlusspunkt. Der hymnische Abschluss soll zeigen, dass es noch Hoffnung gibt, Hoffnung für uns, Hoffnung für unsere Welt.

Jetzt versteht man, was sich hinter dem Bandnamen verbirgt. Das Quartett und viele andere Menschen wollen den eingetretenen, vorgeschrieben Weg verlassen. Die Musik könnte auch für den Soundtrack eines Endzeitdramas herhalten. Project Renegade haben ein äußerst ambitioniertes Debut Album veröffentlicht. Die musikalische Umsetzung des Konzepts ist großartig gelungen. Chapeau! Man kann gespannt sein, welches Thema sich die Griechen als nächstes vornehmen werden

Project Renegade – Liber8: https://youtu.be/ffz69wrq_q0

Lineup:

Marianna – Vocals
Ody – Drums
Nick K. – Guitar
Jay – Bass

Label: Selbstrelease

VÖ: 21. Oktober 2019

Spieldauer: 46:30

Titelliste:

  • The Big Boss
  • Liber8
  • Products Of War
  • The New Joker
  • In Another Life
  • The Strain
  • Respirator
  • Sylar
  • A Demon Has Escaped The Triangle
  • Black Mountain

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.