Vorschau auf das FEMME 2018

36063114_985678471606191_4147220790384787456_o

Es gibt ein kleines Jubiläum zu feiern. Das Female Metal Event im niederländischen Eindhoven wird fünf. Die ersten Ausgaben des Festivals fanden noch im Effenaar statt, so auch im Jahr 2015. Inzwischen sind die Veranstalter in kleinere Clubs umgezogen. Vom 12. bis zum 14. Oktober 2018 werden Female Fronted Bands aus Europa, Afrika und Amerika den Fans gehörig einheizen.

Traditionell findet am Vorabend die Pre-Party statt, die vom niederländischen Label Painted Bass Records veranstaltet wird. Austragungsstätte ist das Altstadt Eindhoven, Beginn 19:00 Uhr. Neben Caterina Nix (Melodic Metal, Chile), Hell City (Power Metal, Belgien) und Ann my Guard (Dark Metal, Ungarn) werden auch Phantom Elite (Niederlande) auf der Bühne stehen. Die Metal Band um die brasilianische Sängerin Marina La Torraca (Exit Eden, Avantasia live) veröffentlichte im Dezember letzten Jahres ihr Debüt-Album “Wasteland”. Und Hell City feiern das Release ihres fünften Albums „Flesh & Bones“ (Erscheinungsdatum 20. September 2018).

8119746005_a6942a8b45_zSchauplatz der beiden Hauptveranstaltungen ist das Dynamo im Zentrum von Eindhoven. An beiden Tagen wird die erste Band gegen 14:30 auf der Bühne stehen. Am Freitag-Abend gibt es für mich ein Wiedersehen mit Crysalys. Für die Opern-Metal-Band aus Italien wird dieser Abend sicherlich etwas ganz Besonderes. Immerhin präsentieren sie ihre neue EP “Moonlight Encounter”. Am Freitag werden auch die beiden Gewinner der FEMME-Battles Mir zur Feier (Death Metal, Deutschland) und Sounds of September (Alternative Rock, Estland) zu sehen sein. Auf den weiten Weg von Texas nach Eindhoven machen sich Masqued. Vor knapp einem Jahr erschien das Debüt-Album “The Light In The Dark”, Oldschool Heavy Metal / Hardrock vom Feinsten. Mit der Lisa Rieger, der Sängerin der deutschen Symphonic Metal Band Hydra, konnte ich im vergangenen Jahr ein Interview führen. Im Oktober kann ich sie und ihre Band dann endlich auch live erleben. Aus Tunesien werden Cartagena anreisen. Sängerin Nesrine Mahbouli (ex-Persona) steht seit 2017 am Mikrophon der Symphonic Metal Band. Das Lineup des ersten Abends wird vervollständigt durch Asrai (Gothic Rock, Niederlande), Souldrinker (Heavy Metal, Deutschland) und Talvienkeli (Progressive Metal, Frankreich). Für Asrai wird das auch eine ganz besondere Show werden, an diesem Tag feiert Keyboarderin Manon van der Hidde ihren Geburtstag.

10515280146_02ccdfd4b5_zUnglücklicherweise spielen in diesem Jahr beide Headliner am Samstagabend. Die Senkrechtstarter Beyond The Black (Symphonic Rock/Metal, Deutschland) um Sängerin Jennifer Haben veröffentlichten kürzlich ihr drittes Album “Heart Of The Hurricane”. Ich konnte die Band in den letzten Jahren mehrfach live erleben, so z.B. beim Metal Hammer Paradise 2017. Nach der Trennung von Eluveitie gründeten Anna Murphy (Gesang, Drehleier), Ivo Henzi (Gitarre) und Merlin Sutter (Schlagzeug) die schweizer Folk Rock Band Cellar Darling. Am Samstag sind sie neben Beyond The Black der zweite Headliner. Auch am Samstag werden “alte Bekannte” auf der Bühne stehen. So Enemy of Reality (Symphonic Metal, Griechenland), die Band um Sopran-Sängerin Iliana Tsakiraki, die ich zuletzt auf dem Voices Of The Succubi Festival 2017 sehen konnte. Mit Iliana verbindet mich eine jahrelange Freundschaft. Auch die Band, die das VOTS Festival organisiert, wird an diesem Abend zu sehen sein. die Death Metal Band Martyrium aus Malta ist seit Anfang des Jahres mit der norwegischen Sängerin Sandra Stensen (Nekrodelirium) unterwegs. Weitere Bands des Abends sind Spoil Engine (Thrash Metal, Niederlande/Belgien), Autumn (Rock, Niederlande), Chrysilia (Folk Metal, Griechenland) und Project Renegade (Alternative Metal, Griechenland). Die niederländischen Rocker von Autumn wagen im Oktober offensichtlich einen Neuanfang. Der Auftritt beim FEMME ist die erste Show seit drei Jahren.

10614797434_b0f304d8b7_zDas Festival klingt am Sonntagnachmittag mit einem Akustik-Set aus. Vier Bands werden ab 14:00 im Popei auftreten. Hier werden Ann my Guard zum zweiten Mal auftreten. Unterstützt werden sie von ihren ungarischen Landsleuten Leecher (Symphonic Cello Metal) und Lesoir (Artrock, Niederlande). Natürlich darf beim FEMME eine ganz große Sängerin nicht fehlen. Die aus Mexiko stammende Sängerin und Songwriterin Marcela Bovio lebt nun schon seit vielen in den Niederlanden. Sie wurde bekannt als Frontfrau von Stream Of Passion, aber auch durch Auftritte mit Mayan, Gentle Storm oder Ayreon. Sie komplettiert den Abschlussabend in Eindhoven.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.