Velvet Viper–“Respice Finem” Release Show

Ort: Logo, Hamburg
Datum: 05. April 2018

Kann sich noch jemand an Velvet Viper erinnern? Anfang der neunziger Jahre wurde die Band von Jutta Weinhold gegründet. Velvet Viper erzählten die Geschichte von Zed Yago (der fiktiven Tochter des fliegenden Holländers) weiter. In den zwei/drei Jahren des Bestehens wurden zwei Alben veröffentlicht. Dass die Musik von Zed Yago und Velvet Viper auch danach nicht in Vergessenheit geritt, dafür sorgte Jutta Weinhold mit ihren diversen Solo-Projekten. Mit der Jutta Weinhold Band oder mit musikalischen Lesungen zu ihrem im Jahr 2011 erschienen Buch “Die Tochter des Fliegenden Holländers: Auf der Suche nach der verlorenen PhantaSIE” hielt sie die Erinnerungen daran wach. 26 Jahre nach “4th Quest For Fantasy” hat sie nun Velvet Viper wiederbelebt. Mit neuen Musikern wurde das dritte Album “Respice Finem” produziert. Und dieses präsentierte sie ihren Fans im Logo. Die Bilder des Abends gibt es auf Flickr.

So nach und nach füllte sich der Kult-Club an diesem Donnerstagabend. Kurz nach 20:00 Uhr leitete das Intro “Walkürenritt” die Reise in die dramatischen Phantasie-Welten von Velvet Viper (und Zed Yago) ein. Ich bin immer wieder begeistert von der klaren und kraftvollen Stimme. Das stellte sie schon beim Opener “Don’t Leave Before Wintertime” unter Beweis. Die neuformierte Band spielte an diesem Abend alle(!) elf Songs des aktuellen Albums. Natürlich durften Zeitreisen in die späten Achtziger / frühen Neunziger nicht fehlen. Ob “Merlin”, “Mary Stuart Highland Queen” oder auch der Titelsong “Respice Finem” – neu und alt harmonierten wunderbar miteinander. Bei “Zed Yago”, dem wohl bekanntesten Song, sangen die Fans lautstark mit. Den “Black Bone Songs” widmete Jutta einem langjährigen musikalischen Weggefährten. Der im Januar verstorbene Schlagzeuger Bubi “Der Schmied” (mit bürgerlichem Namen Claus Reinholdt) war Gründungsmitglied von Zed Yago und spielte später auch bei Velvet Viper und der Jutta Weinhold Band. Mit den Zugaben “Law Of Rock” und dem Zed Yago Klassiker “Rose Of Matyrdom” endete die Show kurz vor 22 Uhr. Die Fans haben einen legendären Abend miterlebt, Die Wiederauferstehung des von Jutta Weinhold wesentlich mitgeprägten Dramatic Metals. Das war Metal ohne Schnörkel und ohne viel Bombast. Neben Jutta konnte vor allem Gitarrist Holger Marx mit vielen filigranen Soli brillieren. Und man mag es kaum glauben, es war der erste Live-Auftritt von Velvet Viper. Ein gelungener Auftakt der nun folgenden Tour des Quartetts.

Setlist

  • Intro Walkürenritt
  • Don’t Leave Before Wintertime
  • Shadow Ryche
  • Merlin
  • Dangerous
  • Ogaydez
  • Fraternize With Rats
  • Eternally Onwards
  • Stormy Birth
  • Loherangrin-Lohengrin
  • Millstone Of Rage
  • Mary Stuart Highland Queen
  • Raven Evermore
  • Respice Finem
  • Zed Yago
  • The Fear Of Death
  • Black Bone Song

Zugabe

  • Law Of Rock
  • Rose Of Matyrdom

Ein Gedanke zu “Velvet Viper–“Respice Finem” Release Show

  1. Pingback: Velvet Viper – Respice Finem | Keep on Rockin'

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s