Maiden uniteD Theater-Show

Ort: Kurtheater Bad Homburg v. d. Höhe
Datum: 20. Januar 2018

Ich kann man nicht mehr erinnern, wann ich zum letzten Mal in einem Theater war. Das muss Jahrzehnte her sein, sicherlich Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Und nun habe ich mich auf den weiten Weg nach Bad Homburg gemacht. Im Kurtheater der hessischen Stadt sollte ein ganz besonderes Konzert stattfinden. Maiden uniteD, eine Akustik Iron Maiden Tribute Band aus den Niederlanden und Großbritannien. Und so eine Show konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Alle Bilder kann man auf Flickr sehen.

Den Abend eröffnete eine weitere Akustik-Tribute Band. Snake Bite Love aus Eindhoven haben sich nach dem vierzehnten Studio-Album von Motörhead benannt. Motörhead und Akustik, funktioniert das? Aber sicher. Sängerin Micky Huijsmans (End Of The Dream) interpretierte die Songs von Lemmy Kilmister mit kraftvoller zum Teil rauer Stimme. Den Song “Metropolis” (vom zweiten Album “Overkill”) widmete sie dem kürzlich verstorbenen Gitarristen “Fast” Eddie Clarke. Nach einer Dreiviertelstunde verabschiedeten sich Snake Bite Love mit “Ace Of Spades”, einem der wohl bekanntesten und erfolgreichsten Songs der Band vom gleichnamigen Album aus dem Jahr 1980. Die Fans waren begeistert. Es gab minutenlange Standing Ovations. Ein großartiger Auftakt des Konzertabends.

Setlist Snake Bite Love:

  • Broken
  • Motörhead
  • Poison
  • Metropolis
  • Don’t Let Daddy
  • You Better Run
  • No Class
  • Lost In The Ozone
  • Killer By Death
  • Ace Of Spades

Im Jahre 2006 fragte der niederländische Iron Maiden Fanclub bei Gitarristen Joey Bruers an, ob er auf einer Iron Maiden Convention eine spezielle Show aufführen könnte. Gemeinsam mit Damian Wilson (ex-Threshold, voc), Marco Kuypers und Mike Coolen (Cloudmachine) und Anneke van Giersbergen (VUUR, ex The Gathering) wurden Hits der Briten in neuem Akustik-Gewand präsentiert. Inzwischen sind namhafte Musiker wie Ruud Jolie und Mike Coolen (beide Within Temptation) Mitglieder dieses Band-Projekts. Für diesen Abend hatte Maiden uniteD sich viele illustre Gäste eingeladen.

Mit “Empire Of The Clouds” vom aktuellen Maiden-Langdreher “The Book Of Souls” zeigten die Musiker deutlich, dass ein Akustik-Set auch so richtig losrocken kann. Was folgte, war ein Best of aus über vierzig Jahren Iron Maiden. Damian Wilson konnte zeigen was für ein herausragender Sänger er ist. Darüber hinaus präsentierte er sich als der geborene Entertainer und Showmaster. Aber auch seine Mitstreiter waren bester Laune, man sah deutlich, da standen nicht nur Musiker-Kollegen auf der Bühne sondern gute Freunde.

Bei “Sun And Steel” übernahm Frank Beck (Gammay Ray) den Platz am Mikrofon. Der nächste Gast wurde mit riesigem Beifall begrüßt. Dennis Stratton war einer der ersten Iron Maiden Gitarristen. Er hat das selbstbetitelte Debüt-Album mit eingespielt. Und drei der fünf folgenden Songs stammten von diesem Album. Danach trat Primal Fear Sänger Ralf Scheepers in die Fußstapfen von Blaze Bayley. “Futureal” vom Album “Virtual XI” (1998) stand auf dem Programm. Zurück in die glorreichen achtziger Jahre ging es kurz vor Schluss mit Doogie White (ex Rainbow). Der aus Schottland stammende Sänger trat natürlich in einer rot karierten Jacke auf.

Mit dem Klassiker “Die With Your Boots On” (Album “Piece Of Mind” 1983) verabschiedeten sich die Musiker. Aber zuvor ließ es sich Sänger Damian Wilson nicht nehmen, eine kleine Runde Crowdsurfing zu drehen, getragen auf den Händen der Fans in den vorderen Reihen. Ich denke, so etwas hat es in dem altehrwürdigen Bad Homburger Kurtheater noch nicht gegeben. Es ist wohl klar, dass es auch nach dieser Show Standing Ovations gab. Und die Fans forderten vehement eine Zugabe. Für den endgültig letzten Song des Abends “Wasted Years” kamen alle Gäste noch einmal auf die Bühne.

Setlist Maiden uniteD:

  • Empire Of The Clouds Part 1
  • OnlyThe Good Die Young
  • 22 Acacia Avenue
  • Sun And Steel
  • Strange World
  • Remember Tomorrow
  • The Trooper
  • Children Of The Damned
  • Charlotte The Harlot
  • Futureal
  • Infinite Dreams
  • Revelations
  • The Evil That Men Do
  • 2 Minutes To Midnight
  • Die With Your Boots On

Zugabe

  • Wasted Years

Das waren Fünfundvierzig Minuten Motörhead-Songs und fast zweieinhalb Stunden Iron Maiden-Cover.  Und alles im akustischen Gewand. Aber das waren kein Akustik-Set im langweiligen MTV Unplugged Stil. Das war Akustik mit wahnsinnig viel Power. Ein unvergesslicher Abend ging zu Ende. Für eine ähnliche Show würde ich mich gern wieder stundenlang in einen Zug setzen. Ein großes Dankeschön an alle, die dieses Konzert ermöglicht haben. An die beiden Bands ds Abends – Snake Bite Love und Maiden uniteD, an die Mitarbeiter des Kurtheaters, die Sound- und Lichttechniker sowie an Luis Arens und Michael Rehwald von MFTB Concerts, die diesen Abend organisiert haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s