Metal Hammer Paradise 2016 – eine Vorschau

22417119523_e08fc7dd79_zInzwischen ist es zu einer guten Tradition geworden, Das Metal Hammer Paradise in der Ferienanlage am Weißenhäuser Strand. Die Verbindung aus Kurzurlaub an der Ostsee, Wellness und harter Musik ist einzigartig. 11105798344_61e6184448_zUnd alle Unterkünfte für die vierte Auflage des Festivals sind seit Wochen ausgebucht. Zurzeit gibt es nur noch wenige Restkarten für den Freitagabend.

Und der Freitag lohnt sich auf jeden Fall, mit 8752737473_f865cfbfaa_zApocalyptica als Headliner auf der Maximum Metal Stage im Zelt. Die Band wollte ich schon längst mal live erleben, jetzt klappt es endlich. Dazu gibt es die Pretty Maids aus 29343677004_4edb0b3be7_zDänemark mit Sänger Ronnie Atkins (unter anderem auch Avantasia). Und Metal Urgestein Udo Dirkschneider präsentiert noch einmal Hits aus Accept-Zeiten. Im Baltic Ballroom kann man sich an diesem Tag auf die Doom-Pioniere Pentagramm sowie auf Power Metal von Brainstorm freuen. Und zum Schluss gibt es noch Pagan Metal mit Equilibrium. Aus meiner Sicht noch erwähnenswert sind Alamnac, die neue Band des Gitarren-Virtuosen Victor Smolski (ex-Rage) in der Riff-Alm.

8740884121_a941fcee5d_zSamstags-Headliner Saxon waren schon bei der Premiere im Jahr 2013 dabei. Nun kommen sie zurück auf die die große Bühne im Zelt. Und ich erinnere mich auch noch gern an die spezielle “Denim And Leather” Show im Mo’ Club in Southampton. 17202313031_a86ccf91b3_zAber bevor es soweit ist, dürfen Onkel Tom, Iced Earth und Schandmaul erst mal die 6467814721_b68837cd3c_zBühne rocken. Währenddessen kann man sich im Baltic Ballroom eine Portion Power Metal vom feinsten auf die Ohren geben, Primal Fear werden die Bühne im Ballroom fachgerecht zerlegen. Davor gibt es traditionellen Heavy Metal mit RAM aus Schweden zu genießen. Den Schlusspunkt im Ballroom setzen dann Blues Pills. Da kann man sich von Frontfrau Elin Larsson verzaubern lassen. Heavy Metal 11132702376_059923d364_zwird aber auch in der Riff Alm präsentiert, so von Stallion und Erik Kohen zeigt allen interessierten Fans, was unter Doom Pop zu verstehen ist.

An beiden Tagen kann man auch nach Ende der Shows weiter feiern, 11121258184_16fd7a1b18_zbei der After Show Party im Witthüs. Auch für ein breitgefächertes Rahmenprogramm ist gesorgt, so gibt es Autogrammstunden, Workshops und Lesungen. Und in der überdachten Galerie wird wieder ein Maximum Metal Markt aufgebaut, wo man von CD’s bis hin zu Lederkleidung für Metal Heads so ziemlich alles kaufen kann, was das Herz begehrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.