Full Metal Cruise II–Tag 3: Barcelona

BarcelonaBarcelonaNach einer Nacht im Hafen von Barcelona ging’s erst mal auf Landgang. Wir hatten uns für eine Führung durch das gotische Viertel sowie die Besichtigung der historischen Kathedrale von Barcelona (La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia). Der Bus brachte uns zunächst zum BarcelonaKatalonienenplatz. Dann ging es die Flaniermeile “La Rambla” entlang. eine breite Allee, die vom BarcelonaKatalonienplatz zum Hafen führt. Rechts und links eine Vielzahl von Geschäften und Verkaufsständen. Besonders beeindruckend – die Markthalle (Mercat de la Boqueria). Frischer Fisch, frisches Gemüse, Fleisch und Wurstprodukte, spanische Spezialitäten und vieles mehr kann man dort kaufen, genügend Kleingeld vorausgesetzt.

 

 

BarcelonaDie Kathedrale von Barcelona ist ein beeindruckendes BarcelonaBauwerk, erbaut zwischen 1298 und 1448. Der Glockenturm wurde um 1500 hinzugefügt. Im Gegensatz zu mitteleuropäischen Kirchen war der Baustil der spanischen Gotik nicht so Barcelonaextrem himmelsstürmend. BarcelonaSo unterscheidet sich die Höhe der Nebenschiffe und dem Hauptschiff nur unwesentlich. Im Inneren sieht man die für den gotischen Baustil üblichen Spitzbögen an den vielen kunstvollen Glasfenstern und Kreuzrippengewölbe an den Decken.

003aAlestormZurück auf dem Schiff (nach dem Mittagessen) startete eine wilde Pool-Party mit den schottischen Piraten Alestormvon Alestorm. Gegen Ende der AlestormShow ging Sänger Christopher Bowes mit seiner Keytar zur nächsten Bar und ließ sich ein Bier zapfen. Und Gitarrist Daniel Evans spielte auf der Empore in der Mitte des Pooldecks. Nach der Show gingen dann alle Freibeuter im Pool baden.

anzeige_merch2Danach schnell zum Merchandise-Shop. Eine schwarze FMC-Badeente sollte mit uns den Weg nach Hause antreten, so war der Plan. Doch kurz bevor wir eintrafen wurden die letzten beiden Entchen verkauft. 500 Stück waren mit an Bord und schon am Montag ausverkauft. Weinendes Smiley

Liebes, liebes Full Metal Cruise Wacken Team. Das schreit geradezu nach einer Nachauflage. Und nicht nur für die FMC III. Ich hätte so gern ein schwarzes Entchen.

020Gegen 18:00 legte die “Mein Schiff 1” dann ab und 032-2startete die Fahrt Richtung Ibiza. Begleitet von einem Schwarm Möwen, die sich heißhungrig auf die angebotenen Pommes stürzten. Die fraßen einem im wahrsten Sinne des Wortes aus der Hand. Vorbei an einem weiteren Kreuzfahrer, der Costa Diadema ging’s in’s offene Meer.

Und wer darf auf keiner Party fehlen? Onkel Tom natürlich. Das Nebenprojekt des Sängers von Sodom Tom Angelripper. Trink- und Mitschunkellieder im Metal-Gewand. Mit diesem Konzept ist er inzwischen zu einer Kultfigur geworden, vergleichbar eventuell mit Mambo Kurt.

Onkel Tom Onkel Tom

039Und dann gab es noch einen wunderschönen Sonnenuntergang zu beobachten, bevor es in’s Theater zu Dragonforce ging.

Sonnenuntergang SonnenuntergangSonnenuntergang Sonnenuntergang

Hochgeschwindigkeits-Metal von DragonforceDragonforce konnte ich in den letzten Jahren bereits mehrfach genießen, so zum Beispiel beim DragonforceMetal Hammer Paradise 2013. Und ich muss sagen, von mal zu mal gefallen mir die Jungs um Flitzefinger Herman Li besser. Trotz der hohen Geschwindigkeit präsentiert die Band aus DragonforceLondon einen sehr melodischen Metal. DragonforceUnd mit Marc Hudson haben die Engländer einen herausragenden Sänger. Auf sieben Albumveröffentlichungen in fünfzehn Jahren kann die Band zurückblicken. Und der aktuelle Output “Maximum Overload” ist ein wahres Meisterwerk. Die Fans im Theater gingen voll mit und die Band hatte sichtlich Spaß. ACHTUNG SPOILER: Dieser grandiose Auftritt wurde zwei Tage später noch einmal getoppt!

Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI BarLat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI BarSpäter am Abend sind wir dann noch zur TUI Bar, Machines Late Night Show stand auf dem Programm. Die Musikeinspielungen kamen vom Band ääähhmm Notebook, DJ Otti vom Ballroom Hamburg sorgte für die musikalische Untermalung. Daneben saß Tim Eckhorst, Grafiker und Illustrator. Während der Show bannte er einen Gast (eine junge Frau) auf ein Blatt seines Zeichenblockes.

Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI BarLat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI BarZunächst gab es Nachrichten, unter anderem die Info’s zu Bier- und anderen –verbräuchen. Die ersten Interviewgäste Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI Barwaren Jennifer Haben und Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI BarChristopher Hummels von Beyond The Black. Als kleinen Akustik-Set präsentierten die beiden dann “In The Shadows” vom Debüt-Album “Songs Of Love And Death”. Weitere Gäste waren Jörg Sonntag (bekannt vom Beat Club) und “Der Captain” in der “Captain’s Corner”. Und abschließend gab’s dann “Schlag den Maschine” – wer kann mehr Liegestütze, Maschine oder ein Kandidat aus dem Publikum – und noch ein Runde Metal Bingo. Insgesamt ein sehr kurzweiliges Programm.

Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI Bar  Lat Night Show mit Maschine<br /><br />
TUI Bar

Alle Bilder gibt es übrigens auf Flickr.

Tag 1
Tag 2
Tag 4
Tag 5

3 Gedanken zu “Full Metal Cruise II–Tag 3: Barcelona

  1. Pingback: Full Metal Cruise II–Tag 1: Anreise / Ablegen in Palma de Mallorca | Heavy Metal – All What You Need

  2. Pingback: Full Metal Cruise II–Tag 2: Auf See in Richtung Barcelona | Heavy Metal – All What You Need

  3. Pingback: Full Metal Cruise II–Tag 5: Palma de Mallorca | Heavy Metal – All What You Need

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s