OXMOX Bandcontest Viertelfinale am 09.05.2014

Seit mehr als 30 Jahren gibt es ihn inzwischen. den Hamburg Bandcontest, inzwischen veranstaltet vom Stadtmagazin OXMOX. Am 09. Mai fand das dritte von vier Viertelfinals statt. Veranstaltungsort war der Grüne Jäger auf St.Pauli. Alle Bilder gibt es auf Flickr: https://flic.kr/s/aHsjY2AjEB

Erste Band des Abends war Powerhead aus Rendsburg. Geradlinig und kraftvoll gespielter Heavy Metal. Gute Hooklines und eine angenehm klingende Reibeisenstimme sind das Markenzeichen der Band. Ein gelungener Auftakt.

IMG_7896IMG_7900IMG_7902IMG_7904IMG_7907IMG_7909IMG_7919

Es folgte die Berliner Punkband Ohrenschmerz. Allerdings war die Pause etwas länger, da einer der Amps “abgeraucht” war. Freundlicherweise stellte die Gruppe beige, die später an diesem Abend spielten, einen Ersatz-Amp zur Verfügung. Die beiden Gitarristen machten ihren Job sehr solide und die deutschen Texte waren zum Teil witzig. Kleiner Joke: ein rotes WC-Becken gefüllt mit Bierflaschen. Berliner Kindl, wenn ich das richtig gesehen habe.

IMG_7924IMG_7925IMG_7926IMG_7927IMG_7928IMG_7932IMG_7937IMG_7940

Und noch eine Punkband – Omas ganzer Stolz aus Niedersachsen – ebenfalls mit deutschen Texten. Nicht schlecht, allerdings wurde für meinen Geschmack in die Fäkalsprache gewechselt. Das muss nicht unbedingt sein.

IMG_7941IMG_7943IMG_7947IMG_7951

Es folgte ein Akustik-Set. Back To School spielten lediglich mit zwei akustisches Gitarren im Singer/Songwriter-Stil. Eine gute Gesangsleistung.

IMG_7958IMG_7959IMG_7962IMG_7965IMG_7966

Die nächste Band war nicht so nach meinem Geschmack. Pangea “verwursten” eine Vielzahl von Musikstilen zu einer recht chaotischen Mixtur.

IMG_7969IMG_7970IMG_7973IMG_7975IMG_7978

Raumlos  aus Freiburg (Baden-Würtemberg) hatten wohl die weiteste Anreise. Gefälliger alternativer Deutschrock stand auf dem Programm. Der Gesang war nicht schlecht, aber vor allem machte der Sänger durch sein intensives Posing auf sich aufmerksam .

IMG_7980IMG_7986IMG_7989IMG_7993IMG_7998IMG_8000IMG_8003IMG_8011IMG_8012

Dann kam die Band, wegen der ich eigentlich im Grünen Jäger war –beige aus Hamburg. Auffallend war, dass sie dieses Mal deutlich härter spielten als sonst. Bratende Gitarren, treibendes Drumming. Und das FRollein poste wie ein Derwisch über die kleine Bühne. Einfach riesig. Mit “Das FRollein”, ““Kompliziert” oder auch “Dein Kleid” sorgte die Band für tolle Stimmung!

IMG_8016IMG_8020IMG_8024IMG_8026IMG_8030IMG_8046IMG_8049IMG_8051IMG_8056IMG_8059IMG_8061IMG_8066IMG_8072IMG_8082IMG_8090IMG_8097IMG_8119IMG_8123

Die letzte Band des Abends My Little White Rabbit spielten Indie Pop mit psychedelischen Touch und einer leicht proggigen Schlagseite, nicht so mein Geschmack.

IMG_8157IMG_8159IMG_8162IMG_8163IMG_8166IMG_8168

Der Sieger des Abends wurde ermittelt aus der Abstimmung des Publikums sowie einer Jury-Entscheidung (beides zu gleichen Teilen gewertet). Den ersten Platz und somit die direkte Qualifikation für das Halbfinale im Rock Café St. Pauli errangen beige vor My Little White Rabbit. Den dritten Platz teilten sich gleich drei Bands: Powerhead, Back To School und Pangea.

IMG_8142IMG_8147IMG_8152IMG_8156

Es war eine insgesamt gelungene Veranstaltung. Wünschenswert wäre ein besseres Licht und ein besserer Sound. Das haben sich die Bands auf jeden Fall verdient!

2 Gedanken zu “OXMOX Bandcontest Viertelfinale am 09.05.2014

  1. Pingback: OXMOX Band Contest 2014 – 2. Halbfinale | Rainers Blog

  2. Pingback: OXMOX Band Contest 2014–Finale | Rainers Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.