Metal Female Voices Fest XI–Teil 1 (Freitag und Samstag)

Vom 19.-20.10.2013 ging das Metal Female Voices Fest im belgischen Wieze in seine 11. Auflage. Wieder sollten ein Wochenende die Oktoberhallen gerockt. Und das Billing war sehr vielversprechend. Für mich war es nun auch schon die fünfte Teilnahme. Und zum fünften Mal auch als Bus Coach für den Shuttle-Bus von und nach Aalst.

Dass das Metal Female Voices Fest mehr als nur ein Festival ist, merkt man schon im Bus. Herzliche Begrüßung untereinander ist eine Selbstverständlichkeit. Viele Fans kenne sich schon seit mehreren Jahren. Jahr für kommen zieht das Festival Besucher aus aller Welt an. Nicht nur aus Europa (Deutschland, Spanien, Italien, Benelux und Skandinavien) reisen die Fans an, sondern auch aus Übersee (USA, Kanada, Japan, Südamerika). Eine große weltweite Familie.

Freitag

Der Freitag Abend startete zunächst poppig. Liv Kristine (Sängerin von Leaves’ Eyes und ehemalige Sängerin von Theatre Of Tragedy) präsentierte ihre Solo-Band. Die Blondine aus Norwegen präsentierte vor allem ihr 2012er Album “Libertine”. ein gelungener Einstieg.

IMG_1479IMG_1482IMG_1531IMG_1489IMG_0502IMG_0509IMG_1496IMG_0520

Nachdem die Sängerinnen der Eve’s Apple Community die Fans schon im letzten Jahr mit einem Akustik-Set ihre Fans begeisterten, ließen sie es in diesem Jahr so richtig krachen. Mit einer druckvoll spielenden zeigten die Mädels, was sie drauf haben. 23 Sängerinnen aus Europa und Amerika  standen gemeinsam auf der Bühne. Tolle Show, Klasse-Musik. Eines der absoluten Highlights des Wochenendes!

IMG_1536IMG_1537IMG_1542IMG_1543IMG_1550IMG_1560IMG_0546IMG_1565IMG_1568IMG_1576IMG_1581IMG_1584IMG_0550IMG_0554IMG_1585IMG_0562IMG_1604IMG_0570

Samstag

Der Samstag startete gegen halb elf mit Magion. Die holländische Symphonic Metaller hatten Ihr zweites Album “A Different Shade Of Darkness” im Gepäck. Vor einigen hundert Fans wusste die Band durchaus zu begeistern. Power-Balladen, Straighte Metal-Hymnen und Headbanger. Und das Sahnehäubchen war die eindrucksvolle Stimme von Frontfrau Myrthe van Beest. Das machte Lust auf mehr.

IMG_1609IMG_1614IMG_1621IMG_1625IMG_1628IMG_1630IMG_0589IMG_1642

Schon seit ein paar Jahren habe ich nun schon regelmäßig Kontakt mit Jamie-Lee, der Gründerin und Sängerin von Azylya. Nun konnte ich sie und ihre Band erstmalig live erleben. Eine toll inszenierte Bühnenshow. Zusätzliche Tänzerinen und Feuereffekte. Dazu die düster-atmosphärischen Songs vom ersten Album der Band “Sweet Cerebral Destruction”. Wechselspiel von bösen Death Metal Growls und der elfengleichen Stimme von Jamie-Lee, druckvolle Gitarrenriffs vom Feinsten. Mir hat’s gefallen und den Fans ebenfalls.

IMG_1647IMG_0592IMG_1652IMG_1662IMG_1664IMG_1668IMG_1670IMG_1675IMG_1676IMG_0604IMG_1684IMG_1689IMG_1695

Den Auftritt der polnischen Bands Victorians habe ich leider verpasst. Aber der Phototermin mit Helena Iren Michaelsen und ihrer Band Imperia hat dafür aber voll entschädigt dafür:

IMG_0623

Pünktlich zum Auftritt von Imperia standen wir auch wieder vor der Bühne. Für die Band, die vor fast 10 gegründet wurde, war das wohl eines Highlights der Karriere. Frontfrau Helena Iren Michaelsen (früher bei Sahara Dust – jetzt Epica –  und Trail Of Tears“) sah man die Freude vor diesem sachkundigen aber begeisterungsfähigem Publikum zu spielen. Kraftvoller Symphonic Metal skandinavischer Prägung. Ganz großes Kino!

IMG_1701IMG_1708IMG_1713IMG_1714IMG_1715IMG_0632IMG_1719IMG_0639IMG_1726IMG_1729IMG_1732

Die Österreicher von Serenity galten jahrelang als klassische Male Fronted Metal Band, die sich für Albumaufnahmen und Tourneen Gastsängerinnen einluden. Deshalb mussten die Veranstalter in den letzten Jahren immer wieder die Wünsche der Fans ablehnen. Nun hat es eine der Gastsängerinnen jedoch geschafft. Die Französin Clémentine Delauney (zuvor bei der französischen Band Whyzdom am Mikro)  ist jetzt vollwertiges Mitglied von Serenity. Nun feierte die Band Premiere beim Metal Female Voices Fest. Ich war äußerst gespannt, wie das funktioniert. Immerhin sind die Gesangsstimmen ja eigentlich auf Frontmann Georg Neuhäuser zugeschnitten! Und es war riesig!. Ein Großteil der Arrangements waren umgeschrieben. Clemi übernahm viele der männlichen Gesangsparts. Da hätte ich gern mehr von gehört, aber nach 40 Minuten war leider schon Schluss.

IMG_1738IMG_1740IMG_1745IMG_1747IMG_1753IMG_1758IMG_0649IMG_1774IMG_0652

Die griechische Band Chaostar experimentiert mit diversen für den Metal untypischen Instrumenten. Dabei driften die Band ab in Prog-Gefilde. Es gibt jedoch nur wenige Progressive Rock- und Metalbands, die mir beim Anhören Spaß machen. Musikalisch kann man nichts gegen die Band sagen. Auch die Sängerin ist durchaus anhörenswert, aber mit den häufigen zum Teil sehr abrupten Rhythmus- und Melodiewechselnkann ich nicht allzu viel anfangen.

IMG_0658IMG_1776IMG_1779IMG_1784IMG_1785IMG_0661

Kobra and the Lotus aus Kanada dagegen sind eine ganz andere Nummer. Frontfrau und Namensgeberin Kobra Paige hat eine Powerstimme, das ist Heavy Metal voll auf die Zwölf. Das ist aber auch das Problem, das Gaspedal wird die ganze Zeit voll durchgetreten, somit fehlt eigentlich die Abwechslung. Mit fortschreitender Spieldauer wirkt das Ganze aber doch etwas eintönig.

IMG_1792IMG_1795IMG_0663IMG_1803IMG_1807IMG_1808IMG_0671IMG_1826

Tja, und bei den Österreichern von Kontrust kann ich mich nicht entscheiden, ob ich die Musik total lustig oder total schlecht finden soll. Klar die Band hat eine Bühnenpräsenz, die beindruckend ist. Die Fans sind total aus dem Häuschen. Aber mich erreicht die Musik nicht wirklich. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

IMG_1867IMG_1868IMG_1873IMG_1874IMG_1875IMG_1880IMG_0700IMG_1885IMG_1887

Anschließend der zweite Auftritt von Liv Kristine, diesmal gemeinsam mit ihrem Eheman Alex Krull und der Band Leaves Eyes. Melodic Power und Gothic Metal, gemixt mit Death Growls sowie folkloristischen Elementen. Also genau das, was die Fans von Leaves’ Eyes erwarten. Die Truppe ist gut eingespült, der Sound ist kraftvoll. Mit ihren beiden Auftritten hat Liv Kristine wieder einmal bewiesen, was sie für eine herausragende Sängerin ist.

IMG_0705IMG_0707IMG_0709IMG_0712

Bei den Auftritten der letzten beiden Bands hatte ich leider keinen guten Platz im Publikum mehr, so dass ich hier auf Bilder verzichten muss.

Die holländische Band Delain um Frontfrau Charlotte Wessels und Keyboarder Martijn Westerhold (Bruder Robert ist Mastermind von Within Temptation) hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung hinter sich. Die 2002 gegründete Band entwickelte sich vom Geheimtipp zu einer der ganz großen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie in diesem Jahr die Co-Headliner des Samstags waren. Präsentiert wurden vor allem Songs des Albums “We are the others”, aber auch von der Zwischeveröffentlichung “Interlude”. Aber auch ältere Songs reihten sich in die Setlist ein. Viel umjubelt war der Gastauftritt von Sharon den Adel (Within Temptation).

Zum zweiten Mal in Folge headlinten die Italiener von Lacuna Coil. Während der Auftritt im Vorjahr geprägt war von Songs des Album “Dark Adrenaline” wurde diesmal ein spezieller “Karmacode”-Set zelibriert. Ein krönender Abschluss der Samstangs-Veranstaltung.

Inzwischen war es auch schon halb eins am Sonntag Morgen, die Fans müde und erschöpft. Und die Nacht würde nur kurz, da es in wenigen Stunden schon wieder weitergeht. Doch dazu später mehr!

2. Teil: Metal Female Voices Fest XI–Teil 2 (Sonntag)

4 Gedanken zu “Metal Female Voices Fest XI–Teil 1 (Freitag und Samstag)

  1. Pingback: Metal Female Voices Fest XI–Teil 2 (Sonntag) | Rainers Blog

  2. Pingback: PPM Fest 2014–Mons (Belgien) | Rainers Blog

  3. Pingback: Vorschau auf das Metal Female Voices Fest 2014 | Rainers Blog

  4. Pingback: FemME II–neue Bands und zweiter Headliner | Heavy Metal – All What You Need

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.