The Black Sheep – Politics

Mehr als vier Jahre war es ruhig um die vier Mädels aus Köln. Nach dem ersten Achtungserfolg  von “Not Part Of The Deal” hörte man nur noch sehr wenig von der Band. Jetzt sind die vier schwarzen Schäfchen zurück, allerdings sind von der Original-Besetzung nur noch die Schwestern Charlotte und Johanna Klauser übrig geblieben. Im Januar erschien, als kleiner Vorgeschmack, die EP “Make Of Me”. Und einen Tag nach dem Start ihrer Headliner-Tour in Hamburg folgte dann auch das neue Album.

Ich habe mir heute mal die Zeit genommen und die Kopfhörer aufgesetzt. Und was die EP bereits andeutete, bestätigt sich beim Hören des kompletten Albums. Druckvoll produzierte Rocksongs, die gute Laune verbreiten (sollen). Eingängige und tanzbare Melodien, die sich aber trotzdem von der Belanglosigkeit vieler aktueller Pop-Produktionen abheben können. Insgesamt klingen The Black Sheep erwachsener als auf dem Debüt-Album. Ein gutes, abwechslungsreiches Songwriting, wunderschöne Melodiebögen und eine beeindruckende instrumentale und gesangliche Leistung sorgen dafür, dass dieses Album zu einem gelungenen Comeback für die Band wird. Es fällt schwer, einzelne Songs besonders hervorzuheben. Als Anspieltipps möchte ich dennoch “Maybe” (herrlich bratende Gitarren), “Fireless” (eine wunderschöne Ballade) oder auch den Titelsong “Politics” nennen. Das Album ist für alle Rockmusik-Fans eine klare Kaufempfehlung!

IMG_4672IMG_4677IMG_4678IMG_4698IMG_4732IMG_4769

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s