Tanzwut – Die Tanzwut kehrt zurück

063381Bewertung
Album (40%): 8/10
Cover-Art (20%): 8/10
Songwriting (40%): 9/10
ø: 8,4/10

Tanzwut gehören zu den Pionieren des deutschsprachigen Mittelalter-Rocks. Die Band wurde vom Sänger Teufel Ende der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts gegründet. 1999 erschien dann das selbstbetitelte Debüt-Album. Danach ging es Schlag auf Schlag. In regelmäßigen Abständen legten die Barden nach. Jedes dieser Alben kam in die deutschen Top Hundert. In dieser Zeit drehte sich auch das Besetzungs-Karussell, so dass der Sänger das einzige verbliebene Gründungsmitglied ist. Live liefern Tanzwut fulminante Shows ab. Mit aufwändigen Outfits und Choreographien. Nun ist es an der Zeit, sich das inzwischen zehnte Album der Band “Die Tanzwut kehrt zurück” anzuhören.

283481Der Titelsong “Die Tanzwut kehrt zurück” steht auch gleich am Anfang. Neue Deutsche Härte trifft Mittelalter-Rock. Obwohl ich erstere nicht wirklich mag, in dieser Mischung passt es doch irgendwie zusammen. Vor allem, weil die Dudelsäcke den Sound wesentlich prägen. Es folgenden zwei “typische” Mittelalter-Rocker (“Feine Menschen”, “Bis zum Meer”). Vor allem der zweite gefällt mir sehr gut. Der Song klingt genauso, wie ich vor vielen Jahren diese Szene kennengelernt habe. Danach ist eine Kollaboration mit Saltatio Mortis zu hören. In “Pack” kommt ein wenig Wild West Feeling auf. Zu Beginn Slide-Gitarren, später gute Laune Rock. Und die Saloon-typischen Fiedeln. Dazu irischen Whiskey gefällig? Abwechslung schreiben die Tanzwütigen auf diesem Album ganz groß. So könnte “Die Geister die wir riefen” in einem Varieté zur Aufführung gekommen sein. Mit “Narziss” und “Schwarze Löcher” folgen später erneut typische Folk-Rock-Songs, wie sie auch auf einem Mittelalter-Markt gespielt werden könnten. Bei “Auf Messers Schneide” sorgen die Dudelsäcke für extrem viel Druck, unterstützt von harten Gitarrenriffs. Als Ruhepol folgt dann die melancholische klingende Folk-Ballade “Allein”. Eine tanzbare rockige Liebeserklärung an “Berlin” haben schon viele Künstler erschaffen. Aber wohl selten mit einem Text, der keine der üblichen Lobhudeleien enthält.

Frischer Wind im Mittelalter-Rock. So könnte man das Album “Die Tanzwut kehrt zurück” umschreiben. Und das ist umso erstaunlicher, dass es gerade einer gestandenen Band gelingt, dieses zurzeit doch etwas kränkelnde Genre neu zu beleben. Die Texte sind mal ernst, mal heiter. Die Gratwanderung zwischen spaßmachender und nachdenklich stimmender Musik ist sehr gut gelungen. Chapeau!

Tanzwut – Die Tanzwut kehrt zurück (Official Video): https://youtu.be/VY78jhCVgK0

Lineup:

Teufel – Vocals
Der Zwilling – Bass
Shumon “Zack” – Drums
Pyro – Bagpipe
Bruder Schlaf – Bagpipe
Alexius – Keyboard
Dave Tea – Bagpipes, Guitar

Label: NoCut / SPV

VÖ: 28. Mai 2021

Spieldauer: 48:34

Titelliste:

  • Die Tanzwut kehrt zurück
  • Feine Menschen
  • Bis zum Meer
  • Pack feat. Saltatio Mortis
  • Die Geister die wir riefen
  • Johann
  • Narziss
  • Schwarze Löcher
  • Auf Messers Schneide
  • Allein
  • Berlin
  • Virus

Digital-Patreon-Wordmark_Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.