Sirenia kommen nach Hamburg

50133376_10156538888016154_1068409948519530496_n

Es gibt viele Symphonic Metal Bands, sie gehören zu den ältesten, Sirenia aus Norwegen. Nach fünf Jahre bei Tristania verließ Morten Veland die Band wegen künstlerischer Differenzen. Kurz darauf schlug die Geburtsstunde von Sirenia. Seitdem gab es viele Umbesetzungen vor allem am Mikrophon. Als dann 2008 die spanische Sängerin Aylin und Gitarrist Michael S. Krumins einstiegen, schien der Bandgründer ein stabiles Lineup gefunden zu haben. In dieser Zeit wurden fünf Studio-Alben produziert. Die Qualität der einzelnen Alben schwankte jedoch teilweise erheblich. Auf zwei Festivals konnte ich Sirenia in dieser Besatzung live erleben, unter anderem auf dem Dames of Darkness 2015 im englischen Bilston.  Mit der neuen Stimme am Mikrophon, der Französin Emmanuelle Zoldan, scheint Mortan Veland jedoch eine neue, inspirierende Muse gefunden zu haben. Das 2016er Album “Dim Days Of Dolors” war schon wesentlich besser als die Vorgänger. In dieser Besetzung hatten Sirenia beim Metal Over Malta Malta 2018 einen beeindruckenden Auftritt. img_7304Aber das Ende 2018 erschienene “Arcane Astral Aeons” ist überragend, für mich das beste Album der Band. Hier kehren die Norweger zu ihren Wurzeln zurück. Im Februar startet Teil zwei der “Arcane Astral Aeons” Tour. Am 28. Februar 2019 werden sie auf historischem Boden ihr neues Album präsentieren, im Indra Club 64 auf der Großen Freiheit in Hamburg.

Die Support Bands dürften in Deutschland weniger bekannt sein. Von der italienischen Melodic Metal Band Alight habe ich erst im Zusammenhang mit dieser Tour gehört. Im April erschien ihr zweites Studioalbum “Spiral Of Silence”. Die Soundproben, die ich im Internet gefunden habe, gefallen mir sehr gut. Auch Crossing Eternity waren mir bis dato unbekannt. Die Bandmitglieder stammen aus Rumänien, Schweden und Deutschland. Im Juni erschien das dritte Album “The Rising World”. Dahingegen sind Elyose aus Frankreich kein unbeschriebenes Blatt für mich. Vor allem mit Sängerin Justine Daaé stehe ich seit einigen Jahren auf Facebook in Kontakt. Doch bisher konnte ich die Band noch nie auf der Bühne erleben. Umso größer ist die Freude, dass wir uns nun endlich einmal treffen können. Auch Elyose haben ein neues Album im Gepäck. “Reconnexion” wurde über eine erfolgreiche Crowdfunding Kampagne finanziert und ist im September des vergangenen Jahres erschienen. Mit ihren Industrial Anleihen sowie den französischen Song-Texten sind sie sicherlich die Exoten an diesem Abend.

Karten für die Show im Indra kann man auf Eventim kaufen. Außerdem kann man Sirenia u.a. auch in Bochum, München oder Hannover live erleben.

SIRENIA – Into The Night: https://youtu.be/VCGcS1JpVZI
ALIGHT – The Portal: https://youtu.be/MRkyxfr2bTQ
CROSSING ETERNITY – Ghost Of A Storm: https://youtu.be/-4cDRo7IxLw
ELYOSE – Mes 100 ciels (M100C) feat. Aurel: https://youtu.be/CAwDBV5kBJ4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.